Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 25. Mai 2014

Es geht los mit Tomaten, wieder ein Versuch


 Hier das zukünftige Zuhause der 15 Tomaten Pflanzen, es wird noch überdacht aber für den Augenblick reicht es
 Und hier alles gepflanzt, und mit extra Schneckenschutz versehen, unten drunter liegt Schneckengranulat das sehr stark riecht und dadurch die Schnecken vertreiben soll. Dann kommt Mulch aus Grasschnitt und auf den Mulch um die Pflanzen herum ein Rand aus Kohlensaurem Kalk. Die erste Nacht haben sie gut überstanden und das obwohl hier massig Schnecke wohnen.

 Hier auch ein Helferlein, nicht besonders schnell aber liebenswert und fleissig.
Das Helferlein frisst nämlich die Eier der roten Wegschnecke.
Auch Tiegerschnegel hab ich schon gesichtet, sozusagen die Wölfe unter den Schnecken.
Diese Verspeisen tatsächlich die Nacktschnecken, werden aber leider von etwaigem Gift dahingerafft.
Die Kamerascheue Blindschleiche tut auch ihr Werk, wie man hier im Bild nicht sieht.


Ich habe folgende Sorte gepflanzt, Ochsenherz Orange und rot, Amish Paste, Red Brandywine, Banana Legs, Yellow Stuffer, Cuore di Boe, Hellfrucht, White Queen, Rio Grande, Berner Rose, Andenhorn, Russische Cherrytomate,

Ohne jeglichen schutz wären die Pflanzen allerdings schon wieder fast weg.