Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 13. Februar 2010

Pflanzen




Nach mittlerweile 6 tagen ist meine Anzuchtstation weiter angewachsen, es sind jetzt 17 verschiedene Arten von Gemüse angesäht, es sollen noch ungefähr 50 folgen. Viel zu tun und viel zu wenig Platz und Zeit. Kann jetzt nur noch hoffen das es schnell warm wird und ich schnell raus kann ins für die Anzucht umgerüstete Tomatenhaus.
Der Platz im Garten könnte dieses Jahr knapp werden, vorallem bei den vielen neuen Projekten die ich dieses Jahr verwirklichen möchte.
Werde Fruchthecke anlegen, Hochbeete bauen, da meine Mutter Proble mit den bandscheiben hat und meine grossmutter schon 86 ist und ich nicht will das sie sich zu viel bücken muss wenn sie sich ihren Pertesilie für die Suppe holt, dann werde ich ein Weidnhäuschen anlegen das ich im ersten Jahr als glashaus verwenden kann bi die Blätter alles zuwachsen, mit meiner Schwester will ich eine Kräuterschnecke anlegen, einige Sonnenfallen müssen gebaut werden damit die wärmeliebenden Pflanzen gut wachsen und ein kleiner Rosen- Duftgarten anlegen. Viel Arbeit für ein Jahr aber bin zuversichtlich das ich das wieder schaffen werde.Aber zurück zu den frischen Pflänzchen.
Die Anzahl der verschiedenen Tomatenarten hat sich mittlerweile auf vier erhöht, irgendwie komme ich nicht mehr an Samenregalen vorbei besonders wenn es sich um ReinSaat handelt. Die Coktailtomatensote Zuckertraube ist jetzt auch in mein treibhäuschen eingezogen.

Mein Resume meiner Pflanzaktion ist Tabak Havanna, Chili-As, Pfefferoni Sorte unbekannt(Samen vom Vorjahr), Einlegegurken Voralpentraube, Zuckerwurzel, Kerbel, Koriander, Paprika Korska, Paprika Yolo Wonder, Broccoli, Fleischtomate Sorte unbekannt(eigene Samen), Versuch mit gekauften Toamten Sorte auch unbekannt, Baumtomaten, Coktailtomaten Zuckertraube, Mealnzani Violetta Lunge, Kohlrabi Superschmelz, Physalis, Radicio Fiero, Zucchini Gold Rush, Zucchini Costates Romanesco, Zucchini Black Beauty, Chili Capela, Pfefferoni Elefant,Ingwer Sorte unbekannt, Ananas sorte unbekannt (Vermehrung vegetativ und durch Samen) Und was schon länger ausgesäht ist aber bisher noch nicht aufgegangen ist sind frostfeste Bananen.



Das ist das erste Treibhäuschen in dem ich ausgesäht habe der Broccoli ganz rechts uns die Kerbel zweite von links sind schon aufgegangen. Denke der Broccoli mss auch bald pikiert werden, das heisst wieder fleissig Zeitungspapiertöpfchen machen. Werde mich wohl gleich da drüber stürzen. Ich kann es kaum noch erwarten bis es endlich Frühling wird, sehe die Pflanzen so gerne wachsen und denke das es eigentlich an ein Wunder grenzt, das aus einem winzigen Samen grosse starke Pflanzen werden die mich und meine Familie ernähren ohne grossen Gegenleistungen, ausser natürlich Wasser und Mulch der sie düngt. Ein Geschenk der Natur für das ich jedes Jahr wieder sehr dankbar bin, was leider bei den meisten Leuten nicht der Fall ist. Weil keiner wirklich weiss woher sein essen kommt und welche Arbeit darin steckt. Würden mehr Menschen ihr eigenes Essen anbaun würden sie nicht so viel wegwerfen und dabei noch viel Geld sparen. Aber es ist ja viel bequemer sich den mit Pestizieden, Fungizieden, Herbizieden und Kunstdünger gertränkten Mist zu kaufen, weil er ja so billig ist. Ich weiss ich rede mir da leicht weil ich nen eigenen Garten habe, es ist nur so das es mir aufregt wenn ich sehe wie Essen industriell produziert wird und dann Tonnenweise in den Abfall wandert. Das einzige das ich dagegen tun kann ist soviele Leute wie möglich von dem Vorteil des eigenen Gemüses zu überzeugen auch wenn es nur die Kräuter auf dem Balkon sind. Wäre doch schon mal ein Anfang. So jetzt stell ich das Meckern wieder ein und mach mich wieder an die Arbeit.



So wie dieses neue Projekt, will versuchen Dinkel anzubaun, es wird sich zeigen ob es von Erfolg gekrönt sein wird.

Kommentare:

  1. sieht ja schon gut aus! :)

    was ich dir empfehlen kann auszuprobieren:

    bau dir einen kartoffelturm! ich hab letztes jahr einen versuch damit gestartet und bin restlos begeistert!
    hab einiges ernten können!

    AntwortenLöschen
  2. Also Kartoffelturm steht schon auf meiner Liste, obwohl ich eher zu einer Kartoffeltonne tendiere, vielleicht probier ich beides aus. Wieviel Kilo hast du aus dem Kartoffelturm geerntet? Zusätzlich noch ein Erdbeerfass, dann spar ich etwas Platz im Garten und meine Grosseltern können auch pflücken. Freut mich das hier schreibst, bin immer sehr dankbar für neue Tips.

    AntwortenLöschen